AMED – Gedächtnis einer Stadt


„Städte sind wie Menschen“ sagte einmal der italienische Regisseur Federico Fellini. Sie haben eine Seele, viele Gesichter und vor allem ein Gedächtnis.Die im Südosten der Türkei am Fluss Tigris gelegene Stadt AMED (Diyarbakır) ist eine der ältesten Städte nicht nur des Nahen Ostens, sondern der ganzen Welt, in der seit fünftausend Jahren ununterbrochen gesellschaftliches Leben existiert. In ihrer langen und wechselvollen Geschichte war sie ein Ort der Zuflucht und der Hoffnung, der Gewalt und des Widerstands.

Dokumentarfilm

Buch & Regie: Yüksel Yavuz

Drehbuchförderung: Robert Bosch Stiftung

In Koproduktion mit WDR in Zusammenarbeit mit Arte

Status: In Vorbereitung